Turnen verbindet – Turnen unterhaltet – Turnen macht Hunger und Durst – Turnen bringt Glück                Fotos in der TVF Fotogalerie!

Der Turnbrunch ist für  Familien die Gelegenheit daraus einen Familienanlass zu machen. So sind am Sonntag, dem 27. November 2016, viele Kinder zu ihrem Auftritt im Saal des Wilden Mann von ihren Eltern, Grosseltern, Gotte oder Götti begleitet worden.
Turnen verbindet nicht nur Familien und Generationen, Turnen verbindet auch die Riegen unseres Vereins von Jung bis Alt.

Rund 230 Besucherinnen und Besucher liessen sich bestens unterhalten. Die Vereinsräsidentin Colette Spahr führte gemeinsam mit der Aktivturnerin Michelle Weyermann durch das Programm. In drei Blöcken wurden sechs Vorführungen geboten:
Das Kitu lud, angeführt von Jasmine Schäuble, Nadine Nikol und Martin Binder zur Pyjama-Party inklusive Kissenschlacht.
Barbara Heiniger und Tiziana ist es gelungen den Muki/Vaki-Kindern die Angst vor Mäusen zu nehmen. Die bewährte Methode – unterstützt durch die Mutter oder den Vater – war, sich selbst als Maus auszugeben.
Frenkendorf ist die Wiege des Muki-Turnens: Hedy Wagner erläuterte, wie sie einst gemeinsam mit Meta Bolinger das Muki-Turnen in der Frauenriege Frenkendorf, im Kanton und auf schweizerischer Ebene initiiert hatte.
Wenn Silvia Bolinger und Daniela Müller mit der Getu-Gruppe am Stufenbarren auftreten und die Übung  mit Bodenturnteilen kombinieren, darf sich die Aktivriege auf den zukünftigen Nachwuchs freuen.
Fast fühlte sich das Publikum durch Sarah Meier und Sabrina Rudin betrogen, als sie ihre Turnerinnen vor dem Vorhang im Halbdunkeln turnen liessen… Doch nach dieser kurzen Einlage liessen sich die Stufenbarrenturnerinnen der Aktivriege dazu bewegen, ihr Können als Kantonalmeister im Rampenlicht zu zeigen.
Erika Back sorgte mit modernen Rhythmen dafür, dass ihre Jugi-Mädchen mit einer rassigen Tanzgymnastik den letzten Block der Vorführungen abschlossen.

Turnen macht Hunger. Auch das Zuschauen. Das Küchenteam mit Sascha Zimmermann, Markus Ankli und Philipp Kerker sorgte ständig für Nachschub, und die Helferinnen aus der Aktivriege, Frauenriege und Volleyballriege arrangierten die Köstlichkeiten aus der Küche und aus zahlreichen Haushalten auf den Auslagetischen.
Turnen macht Durst. Wer sich etwas Besonderes gönnen wollte, suchte die Cüplibar neben der Bühne auf und wurde von Barbara und Claude zuvorkommend bedient.

Ebenfalls auf Auslagetischen hatte die Männerriege unter der Leitung von Franz Janzi die Tombolapreise arrangiert. Wer sein Glück versuchte und gewann, konnte sich dort seinen Preis abholen. Das iPhone 6s ist weg. Einige müssen sich beim Reinigen im Haushalt keine Sorgen mehr machen, denn nun haben sie das richtige Mittel erhalten. Und Georges kann sein Handy ab jetzt mit Solarstrom aufladen.

Die ehemalige Kegelbahn wurde von Irène Wichtermann zur Spielecke umfunktioniert. Gemeinsam mit Charlotte Fäsi und Therese Scherwey betreute sie die Kinder, die ihre Fertigkeiten beim Tischfussball, beim Basteln oder beim Ertasten von Gegenständen massen.

Das OK mit Thomas Büchsenstein, Monika Brunner, Silvia Bolinger, Franz Janzi und Jasmin Schlachter hat uns einen grauen Novembermorgen zu einem schönen und unterhaltsamen Sonntagmorgen gemacht. Dafür danken wir Zuschauerinnen und Zuschauer herzlich. Wir danken den zahlreichen Helferinnen und Helfern, die vor, während und nach dem Anlass im Einsatz standen.

Weitere Fotos in der TVF-Fotogalerie!

Print Friendly, PDF & Email